Beschreibung

Die Bergfeld GmbH

Wir stehen für kundenorientierte Aus- und Weiterbildung und garantieren dauerhaft hohe Qualität in unseren Bildungsmaßnahmen. Bei der Entwicklung unserer Bildungsangebote berücksichtigen wir die Lage und die Entwicklung des Arbeitsmarktes und unterstützen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Eingliederung in den regulären Arbeitsmarkt.

Qualitätssicherung

Unser Qualitätsmanagementsystem ist für Tätigkeiten als Bildungsträger durch ZERTPUNKT zertifiziert. Alle Qualifizierungen entsprechen unserem hohen Qualitätsanspruch und unterliegen einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

ZERTPUNKT ZERTPUNKT

Umschulung zum/r Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel Externenprüfung

„Wir müssen dem demographischen Wandel und dem neuen Arbeitsmarkt in der Pflege gerecht werden.“ (Auszug aus dem Weser Report vom 05.02.2012: Bremer Gesundheitssenatorin Renate Jürgens Pieper). Während in Krankenhäusern das Durchschnittsalter der Patientinnen und Patienten steigt, erbringen z.B. Ambulante Pflegedienste in wachsendem Maße Leistungen der Krankenpflege.

Planen Sie Ihre Zukunft im Gesundheitswesen mit unserer Umschulung (24 Monate) zu „Kaufleute im Gesundheitswesen (IHK)“! Das Einsatzgebiet ist vielfältig und bezieht sich auf alle Bereiche im Gesundheitswesen. Durch unsere Zusatzausbildung zu Qualitätsbeauftragten werden die von uns umgeschulten „Kaufleute im Gesundheitswesen (IHK)“ in die Lage versetzt auf sämtliche gesetzlich verankerten Anforderungen zu reagieren. Für den Arbeitgeber können sie somit auch als Qualitätsmanagementbeauftragte zuständig sein.

Einen weiteren Schwerpunkt setzen wir in die Qualifizierung zur „Pflege- und Betreuungsassistenz“. Diese nur 6 Monate dauernde Qualifizierung gibt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, sich schon während eines 3- monatigen Praktikums für ihren neuen Arbeitsplatz zu empfehlen. Sie erlernen Kenntnisse für die Tätigkeit sowohl in der häuslichen als auch in der Ambulanten Pflege.

Lehrbücher kostenlos     Internet kostenlos     

Jedes Jahr entscheiden sich Tausende von Interessierten, eine Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau im Einzelhandel (IHK) zu machen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts war es 2011 der häufigste Ausbildungsberuf, auch in Bremen ist dieser Ausbildungsberuf im Einzelhandel 2012 wieder auf Platz eins der Liste der Ausbildungswünsche gelandet (Auszug aus "job4u.weser-kurier.de" vom 7.4.15).
Aufgrund der Vielfalt und hohen Zahl an Geschäften, gibt es entsprechend viel Jobpotential in fast jedem Ort. Arbeitszeiten in Voll- und Teilzeit sind üblich (aus: "der-beruf.de/kauffrau-kaufmann-im-einzelhandel/perspektiven.html).

Bei dieser Ausbildung bekommt man alle kaufmännischen Grundlagen beigebracht. Die Aufstiegschancen sind gut, viele Führungskräfte im Einzelhandel sind über betriebliche Aus- und Fortbildungen nach "oben" gekommen. Diese Vollzeit-Umschulung endet mit der Abschlussprüfung vor der Handelskammer Bremen. Integriert ist ein 6-monatiges Praktikum in einem ausbildungsberechtigten Einzelhandelsbetrieb aus unterschiedlichsten Branchen. Einstiege sind noch möglich!

Sie haben noch keinen passenden Berufsabschluss? Auch ohne klassische Berufsausbildung haben Sie die Möglichkeit einen Berufsabschluss zu erreichen. Er bietet Ihnen viele Vorteile. Vor allem können Sie als qualifizierte Fachkraft arbeiten, was sich nicht nur finanziell positiv auswirken kann. Ein erfolgreicher Berufsabschluss verbessert auch Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt und schützt Sie am besten vor Arbeitslosigkeit. Er eröffnet Ihnen vielfältige Perspektiven und neue Chancen auf ein erfolgreicheres Berufsleben und für einen beruflichen Aufstieg.

Welche Voraussetzungen für die Teilnahme an einer Abschlussprüfung müssen Sie erfüllen?
Ihre Berufserfahrung zählt! Entscheidend ist, dass Sie eine längere einschlägige Berufserfahrung in dem Ausbildungsberuf erworben haben, in dem Sie die Prüfung ablegen möchten. Auch Abschlüsse oder Berufserfahrungen im Ausland können berücksichtigt werden. Als Mindestzeit dieser praktischen Tätigkeit sollten Sie die eineinhalbfache Dauer der regulären Ausbildungszeit nachweisen können. Gehen Sie bei der Mehrzahl der Berufe also von viereinhalb Jahren Berufspraxis aus. Im Einzelfall kann auch eine kürzere Berufspraxis ausreichen, um die Prüfung abzulegen.

 

Weitere Schwerpunkte

In unseren Umschulungen setzen wir Schwerpunkte nach den gegenwärtigen/tatsächlichen Anforderungen des Arbeitsmarktes. Für kaufmännisch interessierte Personen planen wir die Umschulung für von der freien Wirtschaft immer wieder steigenden Anforderungen.